Hilfe

Wie funktioniert dieser Dienst?

Wenn Sie in Ihrem Browser eine Adresse eingeben, hat diese üblicherweise die Form www.beispiel.de. Dabei kann statt des www auch irgendetwas anderes dort stehen, es ist nämlich nichts weiter als ein Rechnername.
Ihr Browser fragt dann einen DNS (Domain Name Server), für welche IP-Adresse dieser Name steht und stellt dann eine Anfrage an diese Adresse. Bei normalen Webseiten ändert sich diese Adresse so gut wie nie, da Webserver von Hosting-Providern sogenannte statische IP-Adressen haben. Stellen Sie allerdings Ihre Verbindung zum Internet mittels DSL, ISDN oder Modem her, teilt Ihnen Ihr Provider erst mit der Einwahl eine IP-Adresse zu.

Das Nerdcamp bietet Ihnen daher die Möglichkeit, einen frei wählbaren Hostnamen der Form beispiel.nerdcamp.net auf Ihre aktuelle IP-Adresse zeigen zu lassen, indem bei jeder Einwahl ein Programm Ihrer Wahl automatisch die neue IP-Adresse an die DNS vom Nerdcamp übermittelt.

Sehr praktisch ist dies, wenn Sie z.B. einen Webserver oder eine Webcam auf Ihrem eigenen Rechner zu Hause betreiben wollen. Solange er mit dem Internet verbunden ist, erreichen Sie Ihn jederzeit unter dem von Ihnen gewählten Namen.

Welche Werte muß ich bei meinem Client eintragen?

Nachdem Sie sich auf dem Nerdcamp registriert haben, gibt es zwei Möglichkeiten, Ihren Nameserver-Eintrag zu aktualisieren: HTTP oder TCP. Wenn Ihr Programm TCP unterstützt und nicht hinter einem NAT-Gateway sitzt (DSL-Router o.ä.), nehmen Sie bitte TCP.

Ich sitze hinter einem NAT-Gateway (DSL-Router, ISDN-Router o.ä. )!

Wenn Ihr Rechner hinter einem NAT-Gateway sitzt, wissen Sie nicht, welche IP-Adresse der Router vom Provider zugewiesen bekommen hat. Der Client sendet normalerweise seine eigene IP-Adresse zum Nerdcamp, dies ist in diesem Fall aber nicht sinnvoll, da Ihre Adresse nicht von Außen erreichbar ist. Es gibt nun mehrere Möglichkeiten:

Wie hoch ist bei nerdcamp.net die TTL?

1 min. Das bedeutet, daß eine Änderung Ihrer IP-Adresse spätestens nach einer Minute wirksam wird.

Wozu dienen Wildcards?

Wenn Sie Wildcards aktivieren, werden nicht nur Anfragen für Ihren Hostnamen, sondern alle Anfragen, die mit Ihrem Hostnamen enden, zu Ihrer IP-Adresse aufgelöst. Wenn Sie also z.B. beispiel als Benutzernamen registriert haben, werden auch Anfragen an www.test.beispiel.nerdcamp.net an Ihren Rechner geleitet.

Was ist ein Mail Exchanger (MX)?

MX-Einträge definieren den für eine Domain zuständigen Mailserver. Sie können für Ihre Subdomain einen MX-Eintrag anlegen, d.h. alle E-Mails, die an irgendeinuser@beispiel.nerdcamp.net addressiert sind, werden an den angegebenen Mailserver übermittelt. Dieser Server muß natürlich so konfiguriert sein, daß er Mails an diese Subdomain akzeptiert. Sie können hier auch Ihren eigenen Rechner eintragen, falls darauf ein Mailserver läft.


© bytecamp GmbH